SuB-Sonntag: Dschungel

Liebe Bücherelfen,
kennt Ihr das SuB-Phänomen? Bücher, die man unbedingt lesen möchte, werden aus Platzmangel auf den SuB gelegt – und geraten in Vergessenheit. Wobei sich mein SuB schon in jungen Jahren zu einem RuB entwickelt hat, da verliere ich Bücher noch schneller aus den Augen. Doch gelegentlich fällt ein Buch vorwurfsvoll aus dem Regal und bringt sich so in Erinnerung. Wie neulich Dschungel von Friedemann Karig, das wollte ich schon vor Monaten lesen und habe es nur mal kurz zur Seite gelegt….

Felix und Julius sind seit Kindheitstagen die besten Freunde. Als Felix auf einer Asienreise spurlos verschwindet, macht sich Julius auf den Weg nach Kambodscha, um seinen Freund zu finden….

Buchgedanken:

Freundschaft wiegt nur so schwer wie die in ihr behüteten Geheimnisse

Dschungel ist eine abenteuerliche Reise durch das wilde Kambodscha und die Geschichte einer innige Freundschaft. Ein Roman über Verbundenheit, trügerische Erinnerungen und verdrängte Wahrheiten.

Julius Suche offenbart das Wesen einer tiefen Freundschaft, stets gepaart mit Abenteurlust und Sehnsucht. Kann man wirklich frei sein, wenn man alles miteinander teilt? Möchte Felix überhaupt gefunden werden und was ist der Grund für sein Verschwinden? Julius sucht die Antworten in der Vergangenheit und muss sich, um seinen Freund zu retten, selbst verlieren.

Der Dschungel war dicht hier und ich hatte nicht das Gefühl, dass er auf mich gewartet hatte.

Fazit: 

Ein eindringlicher und sehnsuchtsvoller Roman, atmosphärisch dicht, präzise geschildert und bildgewaltig. Dazu wunderbar authentisch und fesselnd – ein tolles Debüt.

Dschungel ist ein Roman von Friedemann Karig und 2019 im Ullstein Verlag erschienen.
12

Drei Bücher…für Tierfreunde

Liebe Leseeulen, 

wolltet Ihr als Kind auch unbedingt ein Haustier haben? Mein Wunsch war eine Katze, aber da ich im Ruhrgebiet aufgewachsen bin, hatten wir Wellensittiche. Gab es in Dortmund zu jeder Wohnung quasi mit dazu. Zum Glück spielen Katzen in der Literatur eine große Rollen und wer lieber Hunde mag, findet ebenfalls einige Bücher, in denen der beste Freund des Menschen die Hauptrolle spielt. Meine Empfehlungen sind…

Herzensräuber

Tobias’ Buchantiquariat läuft nicht besonders gut, noch dazu hat er gerade eine schmerzliche Trennung hinter sich. Als er im Urlaub einen liebenswerten spanischen Straßenhund aufliest, beschließt er kurzerhand, ihn mit nach Heidelberg zu nehmen. Wie sich herausstellt, hat Zola die Gabe, für jeden Menschen die richtigen Bücher zu finden – denn in jedem »Herzensräuber« erschnuppert er die Gefühle, die die bisherigen Leser darin hinterlassen haben. So bringt er nicht nur Tobias’ Geschäft auf Vordermann, sondern nach und nach auch dessen chaotisches Liebesleben …

Herzensräuber // Beate Rygiert // Blanvalet

Mr. Widows Katzenverleih

In seinem alten Haus mit dem verwunschenen Garten mitten in der Großstadt verleiht der alte Mr. Widow samtpfotige Stubentiger an Menschen, die zu viel oder auch zu wenig haben, um das sie sich sorgen müssen. Je nach Bedarf verbreiten seine Katzen von Behaglichkeit bis Chaos vor allem eines: Glück. Eines Abends entdeckt Mr. Widow in einer Mülltonne neben einem Wurf neugeborener Kätzchen eine schwangere junge Frau, und auf einmal sieht er sein beschauliches Leben auf den Kopf gestellt. Denn vor irgendetwas scheint die junge Frau auf der Flucht zu sein …

Mr. Widows Katzenverleih // Antonia Michaelis // Knaur

Mein Freund Pax

Peter hat den Fuchswelpen Pax vor dem sicheren Tod gerettet und aufgezogen – seitdem sind die beiden unzertrennlich. Peter und Pax verstehen sich ohne Worte, und nur zusammen fühlen sie sich ganz. Aber dann kommt der Krieg und reißt die beiden auseinander. Zwischen ihnen liegen Hunderte von Kilometern und warten tausend Gefahren, doch von ihrer Sehnsucht getrieben, kennen die beiden nur einen Gedanken: den anderen wiederzufinden …

Mein Freund Pax // Sara Pennypacker // Sauerländer

Tierische Lesegrüße

♥ Mila

15

Kalender war gestern: Mein Bullet Planer

© Südwest Verlag

Liebe Bücherelfen,

ich bin bekennende Listensammlerin: ToDo, WTR, Lesestatistik, Shopping, Wochenplanung und Schlaftracker – da kommt ein herkömmlicher Kalender schnell an seine Grenzen. Kein Wunder, dass ich vom aktuellen Trend Bullet Journal begeistert bin. Allerdings fehlt mir manchmal die Zeit für Monatsübersichten und ordentliche Gestaltung. Ganz abgesehen davon, dass ich nicht besonders gut zeichnen kann. Zum Glück gibt es mittlerweile neben Blanko-Büchern auch gestaltete Eintragsbücher.

Ausfüllen & Gestalten

Mein Bullet Planer von Jasmin Arensmeier vereint Kalender, Planer und Tagebuch. Die 192 Seiten sind bereits vorgefertigt und praktischerweise nummeriert. Neben Wochen- und Monatsübersichten gibt es 26 Sonderseiten zu unterschiedlichen Themen wie Gesundheit, Sparen und Urlaub. Der Planer hat eine praktische Größe von 16 x 21 cm, einen festen Einband, gepunktete Lineatur und eine gute Papierqualität. Mir fehlt ein Lesebändchen und eine Stiftschlaufe wäre ebenfalls schön gewesen. Das Bullet Journal ist gut aufgebaut, der Platz für eigene Eintragungen ist mitunter etwas knapp bemessen. Bei vielen Terminen wird eine Wochenübersicht auf zwei Seiten nicht ausreichen, zwei Seiten für Notizen sind ebenfalls schnell vollgeschrieben und manche Themenseiten nehmen nur Platz weg, da sie unter Umständen gar nicht benötigt werden.

Fazit:

Mein Bullet Planer ist perfekt für alle, die die Bullet Methode einmal ausprobieren möchten. Die vorgefertigten Seiten sind eine echte Zeitersparnis und die vierfarbigen Illustrationen lassen noch ein wenig Raum für eigene Gestaltung. Wer bereits Erfahrung mit der Bullet Methode hat, sollte schauen, ob der Aufbau und die Farbgebung zusagt und der Platz für die einzelnen Eintragungen ausreichend ist.

© arsEdition
Mein Bullet Planer ist ein Journal zum Ausfüllen und Gestalten von Jasmin Arensmeier, 2018 erschienen im Südwest Verlag.
27