Rezension: Millenia Magika von Falk HolzapfelLesezeit: 2 min

Adrian wächst der Ärger Zuhause und in der Schule über den Kopf. Er flüchtet zu seiner Großtante und will ein paar Tage in Arken bleiben, bis sich alles wieder beruhigt hat. Wie kann er denn ahnen, dass ausgerechnet Arken der Ort ist, an dem sich Hexen, Ghule und magische Wesen vor dem Rest der Welt verstecken?

Buchgedanken


Millenia Magika ist ein fantastisches Abenteuer ab 10 Jahren. Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam, die tolle Gestaltung und detailverliebten Illustrationen machen das Buch zu einem magischen Leseerlebnis für Jungen und Mädchen.

Die Welt von Arken und die einzelnen Figuren sind liebevoll gestaltet, die anfangs beschauliche Atmosphäre wird zunehmend bedrohlicher, je mehr Geheimnisse ans Licht kommen, denn in Arken leben viele fantastische Wesen und gelegentlich kommt es untereinander zu Spannungen, die nachdem Adrians Tante verschwindet, offen zu Tage treten.

Adrian ist eine sympathische Hauptfigur, die anfangs mit der fantastischen Welt von Arken und der eigenen Kraft verständlicherweise überfordert ist. Doch seine eigenen Probleme sind mit dem Verschwinden seiner Tante schnell vergessen und er macht sich mutig auf die Suche. Ihm zur Seite stehen Junghexe Jazz und Troll Juri, dessen nerdige Art einfach großartig ist. Die freundschaftliche Kabbelei zwischen ihm und Jazz ist sehr unterhaltsam und sorgt für kleine Verschnaufspausen zwischen bedrohlichen und mitunter gruseligen Ereignissen.

Fazit

Ein spannendes, fantasievolles und mitreißendes Abenteuer mit tollen Figuren, liebevoll illustriert und einfach magisch!

© Schneiderbuch
Millenia Magika – Der Schleier von Arken ist ein Kinderbuch von Falk Holzapfel und 2020 bei Schneiderbuch erschienen.
Weitere Leserstimmen…

Rezension – Eli’s Bücherecke

Rezension – Hörnchens Büchernest

9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.