Rezension: Elementz von Jenny Rubus

„Okay, Mädchen von Dreck. Schau dir das an.“ „Dreck?“, keifte Rika empört. „Na, dein Planet. Wie das Zeug aus Blumenbeeten, hast du gesagt.“ Rika stöhnte.  „Erde! Nicht Dreck!“

Die 16jährige Rika staunt nicht schlecht, als plötzlich ein schräger Typ und ein seltsames Pflanzenwesen in ihrer Küche stehen und sie um Hilfe für ihren Heimatplaneten bitten. Rika, selbsternannte Expertin für Naturkatastrophen und Wetterphänomene, zögert nicht lange und folgt ihnen nach Lemuria. Doch was als abenteuerlicher Ausflug in eine fremde Welt beginnt, entpuppt sich bald als gefährliche Rettungsmission, denn auf Lemuria spielt nicht nur das Wetter verrückt, es gibt dort auch ein mittelschweres Untoten-Problem und ihr Gegner verfolgt einen perfiden Plan….

Buchgedanken:

Jenny Rubus hat mit Lemuria eine bunte Welt erschaffen, in der es phantastische Wesen, schräge Architektur und Menschen mit fragwürdigem Modegeschmack zu entdecken gibt. Die Geschichte ist temporeich und unterhaltsam, was vorrangig an Rikas frechem Mundwerk und der zusammengewürfelten, aber sympathischen Rettungstruppe liegt, die anfangs hektisch und zuweilen unüberlegt von einer Gefahr in die nächste schlittert, bevor sie als Einheit zusammenwächst.
Die Figuren sind liebevoll gezeichnet, bleiben jedoch etwas blass, da die unterschiedlichen Fähigkeiten sehr im Vordergrund stehen und es an Hintergrundinformationen fehlt.
Die Geschichte ist fantasievoll, gut durchdacht und bleibt durch überraschende Wendungen und einen gelungenen Showdown bis zum Schluss spannend. Am Ende bleiben einige Fragen offen, die sicherlich im Folgeband beantwortet werden, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt.

Fazit:

Ein kunterbuntes Fantasy-Abenteuer, das mit fantasievollen Ideen, einer sympathischen Protagonistin, unterhaltsamen Wortgefechten und einer spannenden Geschichte punktet.

©️ JustTales Verlag

Elementz ist ein Fantasy-Roman von Jenny Rubus, erschienen 2017 im JustTales Verlag.

14

Fantastische Seereise: Enya – Windsbraut

Liebe Leseabenteurer,

Enya-Windsbraut ist ein Roman, der den Leser im wahrsten Sinne im Sturm erobert: Enya ist 17 als ihr Vater überraschend erkrankt und kurz darauf stirbt. Sie tritt sein Erbe an und übernimmt das Kommando auf der Aurora. Zwar hat sie ihr ganzen Leben auf dem Segelschiff verbracht, als Kapitän muss sie sich jedoch erst beweisen. Allen Widerständen zum Trotz, meldet sie die Aurora zur Frachtenregatta an und gerät schon bald in ein gefährliches Abenteuer….

Birte Lämmle hat mit Enya eine wunderbare Hauptfigur geschaffen, ein sympathischer Freigeist, ähnlich unbezähmbar wie ihre wilden, roten Locken, mit denen sie den Wind herbeirufen kann. Dennoch stellt sie sich den Widerständen und Vorurteilen überlegt und besonnen und entwickelt sich so zu einer guten Anführerin.
Die abenteuerliche Geschichte punktet mit gut ausgearbeitetem Spannunsbogen, überraschenden Wendungen und originellen fantastischen Elementen. Allerdings sind zum Ende hin nicht alle offenen Fragen beantwortet, so dass zu hoffen bleibt, dass die Handlungsstränge im zweiten Band wieder aufgegriffen und beendet werden.
Das Leben an Bord ist authentisch und verständlich beschrieben, zudem sind Fachbegriffe in einem Glossar erklärt.

Fazit: Ein spannendes und fantasievolles Abenteuer mit einer starken Protagonistin und interessantem Setting. Eine Geschichte mit Herz und Humor, die immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel hat.

⭐⭐⭐⭐- Reise

©️ Birte Lämmle

Enya-Windsbraut ist ein Fantasy-Roman von Birte Lämmle und 2017 erschienen bei neobooks.

19

Alltagsflucht #1: Eine verliebte Kuh, eine magische Karte und ein Strauß in geheimer Mission

Liebe Buchtaucher,

manche Geschichten sind so fantasievoll, dass sie einen den Alltag schnell vergessen lassen. Der neue Roman von Julie Berry ist so ein Rückzugsort: Das Reich Camellion steht Kopf, denn der Kaiser ist kurz vor der Krönung mitsamt seinem königlichen Strauß verschwunden. Wurden sie entführt oder hat der Kaiser kalte Füße bekommen? Die junge Begonia ist auf der Suche nach einem ganz anderen Ausreißer – ihre Lieblingskuh Afalfa ist entlaufen. Sie folgt ihrer Spur und landet mitten in einem unglaublichen Abenteuer…

Julie Berry erzählt die abenteuerliche Geschichte einer schicksalshaften Suche, ein Roman voll überbordender Fantasie und aberwitzigen Ideen. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet und zuweilen herrlich skurril, die Geschichte ist originell und dabei sehr  unterhaltsam. Ein modernes Märchen über Freundschaft, Schicksal und Verantwortung, humorvoll erzählt und einfach bezaubernd. Eine magische Geschichte zum Eintauchen!

⭐⭐⭐⭐⭐ – Alltagsflucht

©️ Thienemann Verlag

Eine verliebte Kuh, eine magische Karte und ein Strauß in geheimer Mission ist ein Fantasy-Roman für Kinder ab 10 Jahren von Julie Berry, übersetzt von Maximilian Meinzold und 2018 im Thienemann Verlag erschienen.

14

Fantastische Reise durch das Königreich Hallinga : Das Relikt der Fladrea

Liebe Büchereulen,

ist es nicht toll, mit einem Buch in fremde Welten einzutauchen? Wer zudem gerne Fantasy liest, dem möchte ich den ersten Teil der Fladremin-Fantasy-Reihe ans Herz legen ♥

Das Buch entführt den Leser in das Königreich Hallinga. Dort wurde die junge Larima als Säugling von Haron Evin im Wald gefunden und wie ein eigenes Kind von ihm und seiner Frau auf Burg Groveflyk aufgezogen. Der einzige Hinweis zu ihrer Herkunft ist ein Amulett mit seltsamen Symbolen und ihr bronzefarbenes Haar. Ist sie eine Nachfahrin der Fladrea, jenem geheimnisvollen Volk, das vor vielen Jahren aus Hallinga verschwand? Als Larima gegen ihren Willen mit dem Ritter Eschenbach verheiratet werden soll, verlässt sie gemeinsam mit ihrem Ziehbruder Semi heimlich die Burg und begibt sich auf die Suche nach dem magischen Relikt der Fladrea, um mehr über ihre Geschichte zu erfahren. Dicht verfolgt von Eschenbach, der offenbar mehr über die Fladrea zu wissen scheint, als er vorgibt….

Das Relikt der Fladrea überzeugt mit einer spannenden Handlung und liebevoll gezeichneten Figuren. Die Welt von Hallinga ist anschaulich beschrieben. Zum besseren Verständnis befinden sich eine Karte am Anfang und ein Glossar am Ende des Buches. Die Handlung schreitet schnell voran und bietet genügend Abwechslung, so dass auch bei über 500 Seiten keine Langeweile aufkommt.

⭐⭐⭐⭐⭐ – Reise

© Mantikore Verlag

Das Relikt der Fladrea von Dominik Schmeller ist 2017 im Mantikore Verlag erschienen.

13