Welttag des Buches – Bücher hübsch umgarntLesezeit: 1 min

Liebe Bücherfreunde,

es ist Montag und ich bin dennoch mit guter Laune in den Tag gestartet. Die Erklärung dafür ist denkbar einfach – es ist der Welttag des Buches! Seit 1996 feiern wir in Deutschland das Lesen, die Bücher und die Rechte der Autoren. Die UNESCO erklärte 1995 den 23. April, den Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes, zum Lesefest, basierend auf dem katalanischen Brauch, dem Volksheiligen St. Georg zum Namenstag Rosen und Bücher zu schenken.

Ein wunderbarer Tag um innezuhalten, sich am eigenen Bücherregal zu erfreuen und die Arbeit von Autoren, Buchhändlern, Bibliothekaren und anderen Buchmenschen wertzuschätzen. Sich wieder auf das wirklich Wichtige konzentrieren, seinen eigenen Weg durch den Dschungel der Literatur finden und dabei die eigenen Lesevorlieben nicht aus den Augen verlieren.  Denn Lesefreude ist nur ansteckend, wenn mit ganzem Herzen gelesen wird.

Das Buch hat seinen Stellenwert als Leitmedium verloren, umso wichtiger ist es, dass wir unsere Begeisterung für das Lesen weitergeben. Ich bin inzwischen dazu übergegangen, wieder mehr Bücher zu verschenken und zwar in gehäkelten Buchhüllen oder Buchtaschen, da ich hoffe, dass eine liebevolle Handarbeit meine Begeisterung für das Lesen zum Ausdruck bringt.  Also gebt Eure Lesefreude weiter! Verschenkt Bücher mit einem strahlenden Lächeln, fotografiert sie neben Eurer Lieblingstasse, erzählt von der kleinen Buchhandlung um die Ecke und zelebriert das Lesen wo auch immer Ihr seid.

Mila

0

3 Replies to “Welttag des Buches – Bücher hübsch umgarntLesezeit: 1 min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.