Gedankenreise: Wenn alle Katzen von der Welt verschwändenLesezeit: 1 min

Liebe Buchträumer,

was wäre, wenn…? Genki Kawamura wirft in seinem Roman die spannende Frage auf, was es braucht, um ein erfülltes Leben zu führen: Ein junger Briefträger erfährt, dass er an einem unheilbaren Hirntumor erkrankt ist und bald sterben wird. Zuhause erwartet ihn der Teufel in Gestalt seines Doppelgängers und bietet ihm einen Handel an. Für jeden Tag, den er weiterleben möchte, muss eine Sache von der Welt verschwinden. Was, entscheidet der Teufel. Der Briefträger lässt sich auf den Pakt ein, doch was ist er wirklich bereit für sein Leben zu opfern?

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden ist eine originelle, melancholische und tiefgründige Geschichte, die dazu einlädt, das eigene Leben zu überdenken. Was zählt wirklich im Leben, wie wichtig sind Familie und Freunde und braucht es all die modernen Errungenschaften zum Glück? Eine poetische Sinnsuche, teils heiter, teils wehmütig, die manchmal zu sehr an der Oberfläche bleibt, aber dennoch anschaulich vor Augen führt, dass es nicht von Bedeutung ist, wie lange man lebt, sondern es darauf ankommt, das Leben auszukosten und den Augenblick wertzuschätzen.

Ein inspirierender Roman mit Herz, Humor und Katze.

Ihr Menschen glaubt, ihr seht die Welt, wie sie ist. Aber da irrt ihr euch gewaltig. Ihr stellt Definitionen auf und seht sie dann so, wie es euch passt.

© C. Bertelsmann Verlag
Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden ist ein Roman von Genki Kawamura, übersetzt von Ursula Gräfe und 2018 im C. Bertelsmann Verlag erschienen.
10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.