Frohe Weihnachten – GewinnspielLesezeit: 1 min

Liebe Bücherwichtel,

ich wünsche frohe Weihnachten und hoffe, ihr könnt die Festtage trotz der aktuellen Lage ein wenig genießen. Das letzte Türchen meines Adventskalenders ist geöffnet und zum Abschluss möchte ich noch ein tolles Anti-Stress.Buch verlosen, damit das Thema Achtsamkeit im kommenden Jahr nicht in Vergessenheit gerät…

Einfach mal die Zeit anhalten, den Alltagsstress vergessen und völlig ins Hier und Jetzt eintauchen – dieses bezaubernde Ausmalbuch für Erwachsene macht es möglich: Jedes der liebevoll gestalteten Motive wird von einer kleinen Achtsamkeitsübung begleitet und bietet daneben Platz für Notizen und Gedanken. So kann man nicht nur beim meditativen Malen völlig entspannen und zur Ruhe kommen, sondern findet auch praktische Impulse für mehr Achtsamkeit im eigenen Leben.

 

Wenn du am Gewinnspiel teilnehmen möchtest, hinterlasse bitte einen Kommentar und beantworte die folgende Frage….

Versuchst du achtsamer und bewußter zu leben und `welche Übung aus dem Kalender hat dir besonders gefallen? 

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche viel Glück…..

Entspannte Weihnachtstage 

♥ Mila

Der Gewinn kann nicht umgetauscht oder in bar ausgezahlt werden.

Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich, das Gewinnspiel findet vom 24.12 bis 29.12.20 / 23:59 Uhr statt. Die Verlosung wird nach Ablauf des Teilnahmezeitraums durchgeführt.

Die anlässlich einer Gewinnspielteilnahme übermittelten Daten werden nur für die Durchführung des Gewinnspiels und zur Benachrichtigung der Gewinner verwendet und nach Versand gelöscht.

Der Versand erfolgt nur innterhalb Deutschlands, für auf dem Postweg verloren gegangene Sendungen übernehme ich keine Haftung.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

15

22 Replies to “Frohe Weihnachten – GewinnspielLesezeit: 1 min

  1. Ein gesundes 2021 und lieben Dank für die Teilnahme. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass Achtsamkeit wirklich hilft Stress zu reduzieren. Allerdings braucht es einiges an Übung bzw. Wiederholungen. Ich habe anfangs viele Übungen und Tipps ausprobiert und es hat eine ganze Zeit gedauert, bis ich die richtigen Übungen für mich gefunden habe. Manche hatten keinen Effekt, auf andere konnte ich mich einfach nicht konzentrieren, das war zwischendurch ziemlich frustrierend und so gar nicht entspannend, aber schlussendlich bin ich froh, dass ich das Thema Achtsamkeit nicht aufgegeben habe….

    Die Glücksfee meines Vertrauens durfte erneut auslosen und der Achtsamkeits-Begleiter geht an Silvia. Herzlichen Glückwunsch ♥

  2. Ja, ich versuche bewusster und achtsamer zu leben. Schwierig ist es leider nur oft, gut und gnädig zu mir selbst zu sein, da bin ich mit mir selbst oft zu ungerecht.
    Am Besten gefiel mir die Aufgabe mit dem einzigartigen Charakter. Diese dürfte auch die schwierigste gewesen sein.

  3. Ich lebe bewusster und versuche wieder die kleinen Dinge im Leben zu schätzen .. Ich denke einfach das hat man in den Jahren einfach verlernt .. Man sollte die Welt immer mit positiven Augen sehen , egal in was für einer Situation man steckt .. ♥ Einen wunderschönen Abend wünsche ich dir

  4. ich versuche, so oft wie möglich, meine Gedanken mal anzuhalten und bewusst auf meinen Atem zu achten. Das ist eine Auszeit in dieser stressigen Zeit, die mir gut tut.

  5. Hallo,
    oh, momentan für sich Achtsam sein ist nicht einfach. ABer ich probiere es imemr wieder und oft scheitere ich leider. Aber gerade die letzten Tagen habe ich da mehr Erfolg gehabt. Und zwar auch, weil ich am 24.12 frei hatte udn so ein längeres Wochenende. Ich habe wirklich die Zeit dazu genutzt einfach ma ldas zu machen, was mir Spaß macht und auc h viel zu lesen. Dann habe ich mich auch mal mehr um meine Kuschelhühner gekümmert und bin oft mit dem Hund Sam Gassi gegangen. Und was soll ich Euch sagen, es hat gut getan. Ich hoffe, das ich nun in Zukunft auch die Zeit finde.
    Da ich den Kalender nicht kenne, kann ich nichts dazu sagen udn würde mich sehr freuen, ihn zu gewinnen
    Liebe Grüße
    Anja

  6. Ich finde Achtsamkeit im Alltag mit Kindern, Hund, Haushalt, Arbeit oft sehr schwierig umzusetzen. Meine Schwester hat mir den Tipp mit dem ausmalen gegeben, weil ich oft sehr unruhig bin. Ich hätte es nicht gedacht, aber es hilft wirklich.

  7. Ich habe dieses Jahr damit begonnen weil ich selbst gemerkt habe dass ich mich hm überfordere und ein bisschen zu verlieren drohe
    Struktur hilft mir aber ich bin noch am Anfang. Früher habe ich immer gerne gemalt deshalb könnte ich mir das gut vorstellen

    1. Hallo,
      abschalten ist nicht so einfach zwischen Familie und Arbeit, jetzt zwischen den Jahren hilft es mal kurzzeitig alleine zu sein, malen hilft da auch.

  8. Ich bin Yoga-Fan und übe auch fast täglich, deshalb ist mir das Thema Achtsamkeit auch bekannt, dennoch ist es ganz schön schwer „achtsam“ zu sein. Doch sich immer wieder liebevoll in den Moment zu bringen mach das Leben insgesamt leichter.

  9. Ich bin noch in der Anfangsphase. Wir haben einen Büroyoga Kurs gemacht. Leider ist er dieses Jahr ausgefallen. Mir hat das Malen mit Pastellfarben geholfen in Coronazeiten ruhig zu werden, da ist aber immer noch Luft nach oben. Lieben Dank für die schöne Aktion. Wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest . ❤

  10. Ich bin ja kein Yogafan. Mich entspannt Musik, Garten“arbeit“ und Lesen. Leider kann ich auch nicht lange rumsitzen – bin immer irgendwie in Bewegung. Der Kopf schaltet auch nicht ab, man schläft schlecht, weil man auch nachts immer überlegt – was war, was ist, was wird. Sehr gerne möchte ich bei der Buchverlosung gewinnen und da mich reinlesen und malen. Das kommt mir und der ganzen Familie auch gelegen. Man hat nur ein Leben und das sollte man bewusst hegen und pflegen.

  11. achtsam zu sein ist gar nicht so einfach… ich fange damit an, mich auf nur eine Sache zu konzentrieren und nicht so viel einfach nebenbei zu tun

  12. Ich werde mich in Zukunft mehr an den positiven Dingen festhalten – und versuchen das du schätzen was uns die Erde gegeben hat – nur man selbst kann eine änderung bewirken also schluss mit plastik – Fleisch – Fisch etc.

  13. Ich werde versuchen achtsamer und bewußter zu leben was mir aber momentan noch etwas schwer fällt, aber ich werde mich ändern. In der Corona-Krise habe ich viele Negative Gedanken die ich unbedingt loswerden muß sonst werde ich verrückt. Ich will mehr dankbar sein für das was ich habe und mehr in mich hören und mich bewusst vom negativen fernhalten.

Schreibe einen Kommentar zu Melanie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.