Hören & Häkeln: WinterkaltLesezeit: 1 min

© Kafel Verlag

Gehört:

Rechtsmedizinerin Julia Schwarz wird in einer Winternacht zu einem grausigen Leichenfundort gerufen. Auf einem Platz mitten in der Stadt steht eine kunstvoll angestrahlte Eisskulptur. Im Eis befindet sich eine tote Frau. Julia kann sich nicht erklären, wie das Opfer in das Eis eingeschlossen wurde, auch Kriminalkommissar Florian Kessler findet keine Spur oder einen Zeugen, der beobachtet hat, wie die Eisstatue auf den Platz gelangt ist. Während Julia wartet, bis die Leiche aufgetaut ist, um mit der Obduktion beginnen zu können, schlägt der Eiskünstler erneut zu…

Winterkalt ist ein spannender Kriminalroman, Catherine Sheperd führt den Leser auf falsche Fährten und lässt ihn lange im Unklaren, was Täter und Motiv anbetrifft. Für einen Thriller fehlt es allerdings an anhaltendem Nervenkitzel, obwohl die Passagen aus Opfer- und Tätersicht durchaus schaudervoll sind.
Julia Schwarz ist eine eigenwillige Protagonistin, die sich nichts vorschreiben lässt und deren Alleingänge nicht mehr als realistische Ermittlungsarbeit durchgehen. Wer die anderen Bücher der Reihe kennt und mag, wird darüber aber getrost hinwegsehen.

Das Hörbuch wird von Svenja Pages gelesen, die jeder Figur eine passende Stimme verleiht und Emotionen ausgesprochen gut transportiert.

Gehäkelt:

Bei einem spannenden Krimi brauche ich ein einfaches Muster, sonst kann ich mich entweder nicht auf die Handlung konzentrieren oder verliere Maschen. Für diesen Schal habe ich Stäbchenreihen längs und quer gehäkelt. Das kuschelige Garn hat einen tollen Farbverlauf in türkis-rosa-beige, der so am besten zur Geltung kommt.

Winterkalt ist ein Krimi von Catherine Sheperd, gesprochen von Svenja Pages und 2018 im Kafel Verlag erschienen.
22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.