Kinderbuch des Monats: Solange wir zusammen sindLesezeit: 1 min

© Thienemann

Seit Piper mit ihrer Familie in eine Notunterkunft ziehen musste, ist für sie nichts mehr, wie es war. Ein Lichtblick ist der kleine Straßenhund Baby, behutsam freundet sie sich mit ihm und seiner Besitzerin Jewel, einer Obdachlosen, an. Als Piper erfährt, dass man die beiden trennen will, setzt sie alles daran, ihnen zu helfen….

Ein Monatshighlight, weil …

Solange wir zusammen sind ist eine Geschichte, die mitten ins Herz trifft. Einfühlsam erzählt Bobbie Pyron vom Leben am Rande der Gesellschaft, von Tierliebe und Freundschaft und zeigt, wie wichtig es ist, auch in schwierigen Situationen nicht die Hoffnung zu verlieren. Piper und ihre Familie arrangieren sich so gut es geht mit dem ungewohnten Leben in der Famileinunterkunft. Sie sind dankbar, dass sie eine Bleibe und Verpflegung haben und versuchen ihrem alten Leben nicht nachzutrauern. Piper vermisst ihre Freunde, doch als sie sich den Pfadfinderinnen anschließen kann und wieder zur Schule geht, fasst sie neuen Mut. Liebevoll kümmert sie sich um den kleinen Straßenhund und vergisst dabei ihre eigenen Sorgen.

Ein berührender Roman ab 10 Jahren, emotional, lebensnah und nachdenklich. Die Geschichte ist wunderschön und bedrückend zugleich, denn sie zeigt einerseits wie schnell man in eine Notlage geraten kann und von der Gesellschaft abgestempelt wird und wie kraftspendend andererseits Familie, Freunde und Tiere sind. Pipers Engagement, der Zusammenhalt der Obdachlosen und Babys bedingungslose Liebe sind herzerwärmend und machen dieses Buch zu einem ganz besonderen Leseerlebnis.

Solange wir zusammen sind ist ein Kinderbuch von Bobbie Pyron, übersetzt von Bettina Obrecht und illustriert von Karin Lindermann, 2020 erschienen im Thienemann Verlag.
31

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.