Top Ten Thursday: SchauplätzeLesezeit: 5 min


Ihr Lieben,

beim heutigen Top Ten Thursday dreht sich alles um außergewöhnliche Schauplätze. Gar nicht so einfach, da eine bunte Mischung zusammenzustellen, obwohl ich ein Fan von ungewöhnlichen Handlungsorten bin. Ich könnte natürlich zehn Fantasy-Welten vorstellen, aber das wäre eintönig und für Nicht-Fantasy-Leser wahrscheinlich ziemlich langweilig. Mal schauen, was ich sonst noch so finde….

Die Bar auf dem Meeresgrund

In einer Bar auf dem Meeresgrund treffen sich Geschichtenerzähler aus der ganzen Welt und erzählen glaubhafte und unglaubliche Geschichten. Großartige Unterwassergeschichten – fantasievoll, skurril und sehr unterhaltsam !

Stefano Benni // Die Bar auf dem Meeresgrund // Wagenbach


Das Monsterhotel

Zugegeben – ein Hotel ist nicht gerade ein außergewöhnlicher Schauplatz, aber dieses befindet sich auf Island, ist ziemlich windschief, hat den Namen Haarsträub und ist obendrein ein Monsterhotel. Schon mal in einem Monsterhotel übernachtet? Hier ist alles anders. Die Toiletten sind an der Decke angebracht, im Schrank sitzen kleine Monster und fiedeln und im Hotelrestaurant kann man Schneckenschleimsuppe essen.

Thomas Montasser // Monsterhotel // Thienemann


Buchland

Dieses Antiquariat ist nicht wie andere Buchläden! Das muss auch die gescheiterte Buchhändlerin Beatrice feststellen, als sie notgedrungen die Stelle im staubigen Antiquariat des ebenso verstaubt wirkenden Herrn Plana annimmt, dessen Beziehung zu seinen Büchern scheinbar jede epische Distanz überwindet.
Als ihr Mann Ingo in große Gefahr gerät, begibt sich Beatrice zusammen mit Herrn Plana auf eine abenteuerliche Reise quer durch das mysteriöse Buchland. Dort treffen sie nicht nur blinde Buchbinder, griechische Göttinnen und die ein oder andere Leseratte, auch der Tod höchstpersönlich kreuzt ihren Weg. Und schon bald steht fest: Es geht um viel mehr, als bloß darum, Ingo zu retten. Vielmehr gilt es, die Literatur selbst vor ihrem Untergang zu bewahren!

Marcus Walther // Buchland // Abacus


Paheli

Farah bekommt zum Geburtstag ein geheimnisvolles Spiel. Als sie es aufbaut, tritt Farahs kleiner Bruder versehentlich aufs Spielbrett und verschwindet im Spiel. Farah springt ihm hinterher und landet in einer orientalischen Stadt voller Sanddünen, Türme und Paläste. Hier erwarten sie nicht nur bengalische Köstlichkeiten und Mondlicht, das man aus Flaschen trinken kann. Sie muss auch drei Aufgaben bestehen. Denn nur wer diese Aufgaben besteht, darf die Welt des Spiels verlassen. Wer jedoch verliert, ist für immer darin gefangen …

Karuna Riazi // Paheli // Thienemann


Eiswelt

In einer Welt, die der unseren gar nicht so unähnlich ist, hat die Eiszeit nie aufgehört. Jedes Jahr versinkt während der Wintermonate alles in Eis, Schnee und Dunkelheit. Selbst die Menschen ziehen sich zurück und halten Winterschlaf – außer die Winterkonsuln. Sie wachen über den Schlaf der Menschen, denn draußen in der Dunkelheit treiben heulende Bestien ihr Unwesen. Hier tritt der junge Charlie seine erste Arbeitsstelle an, und sie entwickelt sich schon bald zu einem Albtraum. Denn wenn Charlie diesen Winter überleben will, muss er wach bleiben. Um jeden Preis …

Jasper Fforde // Eiswelt // Heyne


Fallende Stadt

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten.

Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage – und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet …

Lauren DeStefano // Fallende Stadt // cbt


Insel der verlorenen Erinnerungen

Auf einer Insel, nicht weit vom Festland entfernt, prägen sonderbare Ereignisse das Leben. In regelmäßigen Abständen verschwinden Dinge, und zwar für immer. Zunächst sind es Hüte, dann alle Vögel, später die Fähre. Bald gibt es keine Haarbänder mehr und keine Rosen … Die Bewohner haben sich damit abgefunden, dass auch ihre Erinnerung immer weiter verblasst. Nur einige wenige können nichts vergessen. Deshalb werden sie von der Erinnerungspolizei verfolgt, die dafür Sorge trägt, dass alle verschwundenen Dinge auch verschwunden bleiben, nicht nur im alltäglichen Leben, sondern auch in den Köpfen der Menschen…

Yoko Ogawa // Insel der verlorenen Erinnerungen // Liebeskind


Die unsichtbare Bibliothek

Stellvertretend für all die fantastischen Bibliotheken, definitiv mein Lieblingsschauplatz, da hätte ich eine eigene Liste erstellen können: Die unsichtbare Bibliothek – ein Ort jenseits von Raum und Zeit und ein Tor zu den unterschiedlichsten Welten. Hier werden einzigartige Bücher gesammelt und erforscht, nachdem Bibliothekare im Außendienst sie beschafft haben. Irene Winters ist eine von ihnen. Ihr aktueller Auftrag führt sie in eine dem viktorianischen London ähnelnde Welt, wo eine seltene Version der Grimm’schen Märchen aufgetaucht ist. Doch was als einfacher Einsatz beginnt, wird allzu schnell ein tödliches Abenteuer …

Genevieve Cogman // Die unsichtbare Bibliothek // Bastei Lübbe


Der Welten-Express

Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt – der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Finn steigt ein und findet neue Freunde und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen …

Anca Sturm // Der Welten-Express // Carlsen

Niemalsland

Ebensfalls stellvertretend für all die fantastischen Schauplätze Narnia, Hogwarts, Zamonien, Scheibenwelt & Co: Richard Mayhew führt ein unaufgeregtes Leben in London, bis ihm eines Tages ein verletztes Mädchen direkt vor die Füße fällt und ihn um Hilfe bittet. Richard willigt ein und gerät dadurch in ein Abenteuer, das er sich in seinen Träumen nicht hätte vorstellen können. Denn Door ist kein gewöhnliches Mädchen, sondern gehört zum verborgenen Reich von „Unter-London“. Mit ihr landet Richard in einer Welt, die weit seltsamer und gefährlicher ist, als alles, was er vorher kannte.

Neil Gaiman // Niemalsland // Eichborn

Ich bin gespannt, welche Orte Ihr aufgelistet habt und begebe mich mal auf Stöberrunde…

♥ Mila

13

10 Replies to “Top Ten Thursday: SchauplätzeLesezeit: 5 min

  1. Guten Morgen (oder so)
    Interessante Ort hast du da.
    Von deinen Büchern habe ich nur Niemalsland (in meinen Augen das beste, was Gaiman je geschrieben hat … jedenfalls soweit ich damit vertraut bin) gelesen.
    Von der unsichtbaren Bibliothek kenne ich DAS TÖDLICHE WORT, aber die Vorgänger stehen noch auf meiner Wunschliste, neu habe ich dort das Monsterhotel draufgeschrieben. BUCHLAND liegt auf meinem Sub.
    Liebe Grüße
    Martin
    Mein TTT: https://wp.me/p9WDjt-fO0

  2. Guten Morgen Mila,

    unsere Gemeinsamkeit mit dem Weltenexpress hast du ja schon entdeckt. Sonst hab ich noch Buchland gelesen, das ich auch ganz gut fand und viele der anderen kenn ich vom Sehen.
    Auf jeden Fall hast du tolle ungewöhnliche Orte gefunden 🙂

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

  3. Hallo,

    eine Bar auf dem Meeresgrund? Das klingt aber ziemlich schräg.

    Überhaupt eine schöne Liste. Im Monsterhotel würde ich gern einchecken, weil ich gern herausfinden möchte, wie man die Toilette an der Decke wohl benutzen muss.

    Ansonsten gefällt mir auch das Cover zur fallenden Stadt total gut, das Buch kannte ich bisher auch noch gar nicht.

    Viele Grüße
    Anja

  4. Hallo Mila, 🙂
    eine tolle Liste hast du erstellt. 🙂
    Eine Unterwasserwelt habe ich auch dabei, allerdings finde ich die Bar auf dem Meeresgrund, in der man Geschichten erzählt, tatsächlich noch außergewöhnlicher.
    Monsterhotel klingt sehr süß.^^
    Und Bücher über und um Bücher sind eh immer toll. 🙂
    Paheli klingt auch total gut. 🙂 Das werde ich mir mal näher ansehen. 🙂

    Liebe Grüße
    Marina

  5. Hallo Mila,

    du hast ja eine tolle Liste zusammengestellt. Ich kenne keines deiner Bücher, wobei mir zumindest Neil Gaiman natürlich ein Begriff ist. „Die unsichtbare Bibliothek“ hat es mir gerade aber auf den ersten Blick angetan. Der Roman klingt ultraspannend! Und – hallo – es geht um Bücher <3
    Dankeschön für diese Inspiration!

    Herzliche Grüße
    Sandra

  6. Huhu Mila 🙂

    Ich passe heute mal, wollte aber mal stöbern gehen, wie die anderen Listen so aussehen und welche Orte alle so ausgewählt haben. Ich wollte eben auch keine Liste voller Fantasywelten machen.
    Von deiner Liste kenne die meisten Bücher vom Namen her, gelesen habe ich bisher aber selber keins.
    Sind auf jeden Fall viele spannende Orte geworden 🙂

    Lieben Gruß
    Andrea

  7. Hallo Mila,
    da hast du wirklich eine tolle Liste zusammen gestellt! Mit sehr vielen besonderen Handlungsorten. 🙂
    Eine Bar auf dem Meeresgrund klingt richtig cool, aber auch das Monsterhotel ist definitiv etwas besonderes. Auch wenn ich da vielleicht lieber nicht übernachten möchte 😉
    Mit einigen Büchern hast du mich jetzt auf jeden Fall neugierig gemacht.
    Unsere heutige Liste
    Liebe Grüße
    Dana

  8. Schönen guten Morgen!

    Eine sehr interessante Liste an Schauplätzen und Büchern hast du da zusammengestellt!

    Die Bar auf dem Meeresgrund und Das Monsterhotel kannte ich bisher gar nicht, aber die schau ich mir mal näher an 🙂
    Von Marcus Walther kenne ich ein anderes Buch mit einem Buchladen – mir fällt nur grade der Titel nicht ein, aber das konnte mich nicht ganz überzeugen.

    Insel der verlorenen Erinnerungen klingt toll. Auch das kannte ich bisher noch nicht. Das klingt nach Wunschlistenbuch 😀

    Vom Weltenexpress hab ich gehört, das Cover sieht klasse aus. Aber zum Lesen hat es mich leider nicht gereizt…
    Aber das letzte, immerhin, hab ich gelesen. Niemalsland fand ich auch richtig gut und überhaupt sind die Bücher von Neil Gaiman was besonderes. Ich hätte beinahe Grayveyard auf meine heutige Liste gepackt. Einen Friedhof als Schauplatz gibt es ja auch sehr selten 😉

    Liebste Grüße, Aleshanee

  9. Hallo,
    Niemalsland von Neil Gaiman ist eines meier 10 einsame Insel Bücher, ich liebe es. Da ich es aber immer wieder nenne, habe ich es heute mal nicht genannt. Auch Christoph Marzi nicht, dessen Romane ja auch unter London spielen. Eine tolle Auswahl an außergewöhnlichen Orten hast Du da. Einen Buchladen habe ich auch, das musste einfach sein 🙂 Ich wünsche Dir einen tollen Donnerstag. LG Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.