Top Ten Thursday: Weihnachtliche Bücher

Ihr Lieben, 

Weihnachten steht vor der Tür, daher werden beim heutigen Top Ten Thursday Bücher vorgestellt, die perfekt in die Weihnachtszeit passen. Für mich keine einfache Aufgabe, denn ich lese selten die beliebten winterlich-romantischen Geschichten, bei mir stiefelt eher ein fantastisches Wesen durch den Winterwald oder der Schnee färbt sich blutrot. Fantasy und Kriminalromane passen für mich aber nicht unbedingt in die Weihnachtszeit, daher begebe ich mich mal auf die Suche nach besinnlicheren Geschichten…

Eine Weihnachtsgeschichte // Charles Dickens

Den ultimativen Weihnachtsklassiker musste ich einfach an den Anfang der Liste stellen, eine Weihnachtszeit ohne Scrooge und die Geister der Weihnacht ist nur halb so schön…

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Die Weihnachtsgeschwister // Alexa Hennig von Lange

Es ist Weihnachten und nacheinander trudeln die Geschwister Tamara, Ingmar und Elisabeth mit ihren Kindern und Partnern im Haus ihrer Eltern ein. Schneeflocken fallen sanft vom Himmel und wie jedes Jahr weckt das vertraute Heim für einen Moment die Hoffnung auf ein besinnliches Fest. Doch sobald alle an einem Tisch sitzen, ist es mit dem Frieden vorbei…

Tiefsinnig, berührend & lebensnah – Weihnachtsmagie statt Familienwahnsinn

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Das Mädchen, das Weihnachten rettete // Matt Haig

Die achtjährige Waise Amelia fristet ein kärgliches Dasein als Kaminkehrermädchen und hofft inständig auf Rettung durch den Weihnachtsmann. Der hat jedoch alle Hände voll zu tun: Aufruhr im Wichtelreich, Rentiere, die vom Himmel fallen, der Weihnachtszauber, der schwächer wird – wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen. Aber Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen: Nur mit ihrer Hilfe kann der Weihnachtszauber gerettet werden!

Eine zauberhafte Geschichte, noch magischer ist das Hörbuch, das von Rufus Beck gesprochen wird

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Die fantastischen Abenteuer der Christmas Company // Corinna Gieseler

Die achtjährige Waise Amelia fristet ein kärgliches Dasein als Kaminkehrermädchen und hofft inständig auf Rettung durch den Weihnachtsmann. Der hat jedoch alle Hände voll zu tun: Aufruhr im Wichtelreich, Rentiere, die vom Himmel fallen, der Weihnachtszauber, der schwächer wird – wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen. Aber Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen: Nur mit ihrer Hilfe kann der Weihnachtszauber gerettet werden!

Arktisches Abenteuer – Fantasievoll, unterhaltsam & spannend

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Gustafssons Jul //Lars Simon

Zehn Jahre lang hat sich Carl-Johann Gustafsson (81) von seiner Familie zurückgezogen, das soll sich jetzt ändern. Gemeinsam mit der Familie will er Weihnachten auf seinem Landgut feiern. Seine Kinder und Enkelkinder folgen der Einladung nur widerwillig, denn die Familienbande existieren schon lange nicht mehr. Aber niemand will etwas verpassen, und womöglich wird ja das Erbe verteilt …

Eine schwedische Weihnachtsgeschichte – unterhaltsam & berührend

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Greenglass House // Kate Milford

Greenglass House ist nicht irgendein Gasthaus. Es hat im Laufe der Jahre viele Schmuggler beherbergt und ist nur per Standseilbahn zu erreichen. Warum kommen dort mitten im tiefsten Winter lauter seltsame Gäste an? Milo, der chinesische Adoptivsohn der Pines, die das Gasthaus führen, glaubt nicht an einen Zufall – wer könnte das auch bei so vielen rätselhaften Diebstählen? So beginnt er seine Detektivarbeit …

Winterkalt, geheimnisvoll & spannend

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Mr. Hicks feiert Weihnachten // Kate Roseland

Mortimer Hicks, 72 und seit Jahren verwitwet, legt Wert auf Ruhe, Ordnung und Sparsamkeit. Doch kurz vor Weihnachten gerät seine perfekt organisierte Welt aus den Fugen: Seine Nachbarin schiebt ihm ihren kleinen Sohn in die Tür, mit der Bitte, auf ihn aufzupassen. Und dann platzt auch noch Gwendolyn in sein Leben, eine resolute und ziemlich propere Museumswärterin.

Charmant, herzerwärmend & unterhaltsam

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Ein Junge namens Weihnacht // Matt Haig

Wie war das eigentlich, als der Weihnachtsmann noch ein Junge war? Er hieß Nikolas, wuchs in großer Armut mitten in Finnland in einer kleinen Holzhütte auf – und dies ist seine wahre Geschichte. Der elfjährige Nikolas begibt sich allein auf eine gefährliche Reise an den Nordpol, um seinen Vater zu finden. Er besteht haarsträubende Abenteuer, begegnet fliegenden Rentieren, einer Elfe, einem gewalttätigen Troll – und er stellt fest: Wichtel gibt es wirklich! In ihm reift ein Entschluss: Er will die Welt zu einem glücklicheren Ort machen. Wie er dieses Ziel erreicht und wie er dabei zum Weihnachtsmann wird – das verrät dieses Buch.

Berührend, fantasievoll & charmant – humorvolle Weihnachtsmagie

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄
 
Holidays on Ice // David Sedaris

Die Weihnachtszeit kann nervenaufreibend sein, vor allem als Zwerg im größten Kaufhaus der Welt, bei Macy’s. Denn es glaube keiner, dass es nur eine Art von Zwergen gibt …
Aus diesem Stoff sind die kleinen und großen Weihnachtsragödien, die hinter jeder Ecke lauern und von denen David Sedaris erzählt.

Lebensnah, komisch  & böse – Kontrastprogramm zur besinnlichen Weihnacht

❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄❄

Lost Christmas // David Logan

Goose is lost. It’s Christmas, his parents are dead and now his dog Mutt has gone missing. Those around him aren’t doing much better: his uncle Frank’s wife has walked out, and his nan is losing her mind. But then Anthony appears – a man who seems to know everything about those he meets, but nothing at all about himself. Who is he, how does he know so much, and can he help Goose and the others recover what they’ve lost?

Eine magische Weihnachtsgeschichte

Ich bin gespannt, welche Bücher ihr zusammengestellt habt und gehe mal auf Stöberrunde. Wahrscheinlich finde ich wieder einige Bücher, die mir überhaupt nicht eingefallen sind…

Winterliche Grüße

♥ Mila

13

Top Ten Thursday: Schauplätze


Ihr Lieben,

beim heutigen Top Ten Thursday dreht sich alles um außergewöhnliche Schauplätze. Gar nicht so einfach, da eine bunte Mischung zusammenzustellen, obwohl ich ein Fan von ungewöhnlichen Handlungsorten bin. Ich könnte natürlich zehn Fantasy-Welten vorstellen, aber das wäre eintönig und für Nicht-Fantasy-Leser wahrscheinlich ziemlich langweilig. Mal schauen, was ich sonst noch so finde….

Die Bar auf dem Meeresgrund

In einer Bar auf dem Meeresgrund treffen sich Geschichtenerzähler aus der ganzen Welt und erzählen glaubhafte und unglaubliche Geschichten. Großartige Unterwassergeschichten – fantasievoll, skurril und sehr unterhaltsam !

Stefano Benni // Die Bar auf dem Meeresgrund // Wagenbach


Das Monsterhotel

Zugegeben – ein Hotel ist nicht gerade ein außergewöhnlicher Schauplatz, aber dieses befindet sich auf Island, ist ziemlich windschief, hat den Namen Haarsträub und ist obendrein ein Monsterhotel. Schon mal in einem Monsterhotel übernachtet? Hier ist alles anders. Die Toiletten sind an der Decke angebracht, im Schrank sitzen kleine Monster und fiedeln und im Hotelrestaurant kann man Schneckenschleimsuppe essen.

Thomas Montasser // Monsterhotel // Thienemann


Buchland

Dieses Antiquariat ist nicht wie andere Buchläden! Das muss auch die gescheiterte Buchhändlerin Beatrice feststellen, als sie notgedrungen die Stelle im staubigen Antiquariat des ebenso verstaubt wirkenden Herrn Plana annimmt, dessen Beziehung zu seinen Büchern scheinbar jede epische Distanz überwindet.
Als ihr Mann Ingo in große Gefahr gerät, begibt sich Beatrice zusammen mit Herrn Plana auf eine abenteuerliche Reise quer durch das mysteriöse Buchland. Dort treffen sie nicht nur blinde Buchbinder, griechische Göttinnen und die ein oder andere Leseratte, auch der Tod höchstpersönlich kreuzt ihren Weg. Und schon bald steht fest: Es geht um viel mehr, als bloß darum, Ingo zu retten. Vielmehr gilt es, die Literatur selbst vor ihrem Untergang zu bewahren!

Marcus Walther // Buchland // Abacus


Paheli

Farah bekommt zum Geburtstag ein geheimnisvolles Spiel. Als sie es aufbaut, tritt Farahs kleiner Bruder versehentlich aufs Spielbrett und verschwindet im Spiel. Farah springt ihm hinterher und landet in einer orientalischen Stadt voller Sanddünen, Türme und Paläste. Hier erwarten sie nicht nur bengalische Köstlichkeiten und Mondlicht, das man aus Flaschen trinken kann. Sie muss auch drei Aufgaben bestehen. Denn nur wer diese Aufgaben besteht, darf die Welt des Spiels verlassen. Wer jedoch verliert, ist für immer darin gefangen …

Karuna Riazi // Paheli // Thienemann


Eiswelt

In einer Welt, die der unseren gar nicht so unähnlich ist, hat die Eiszeit nie aufgehört. Jedes Jahr versinkt während der Wintermonate alles in Eis, Schnee und Dunkelheit. Selbst die Menschen ziehen sich zurück und halten Winterschlaf – außer die Winterkonsuln. Sie wachen über den Schlaf der Menschen, denn draußen in der Dunkelheit treiben heulende Bestien ihr Unwesen. Hier tritt der junge Charlie seine erste Arbeitsstelle an, und sie entwickelt sich schon bald zu einem Albtraum. Denn wenn Charlie diesen Winter überleben will, muss er wach bleiben. Um jeden Preis …

Jasper Fforde // Eiswelt // Heyne


Fallende Stadt

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten.

Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage – und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet …

Lauren DeStefano // Fallende Stadt // cbt


Insel der verlorenen Erinnerungen

Auf einer Insel, nicht weit vom Festland entfernt, prägen sonderbare Ereignisse das Leben. In regelmäßigen Abständen verschwinden Dinge, und zwar für immer. Zunächst sind es Hüte, dann alle Vögel, später die Fähre. Bald gibt es keine Haarbänder mehr und keine Rosen … Die Bewohner haben sich damit abgefunden, dass auch ihre Erinnerung immer weiter verblasst. Nur einige wenige können nichts vergessen. Deshalb werden sie von der Erinnerungspolizei verfolgt, die dafür Sorge trägt, dass alle verschwundenen Dinge auch verschwunden bleiben, nicht nur im alltäglichen Leben, sondern auch in den Köpfen der Menschen…

Yoko Ogawa // Insel der verlorenen Erinnerungen // Liebeskind


Die unsichtbare Bibliothek

Stellvertretend für all die fantastischen Bibliotheken, definitiv mein Lieblingsschauplatz, da hätte ich eine eigene Liste erstellen können: Die unsichtbare Bibliothek – ein Ort jenseits von Raum und Zeit und ein Tor zu den unterschiedlichsten Welten. Hier werden einzigartige Bücher gesammelt und erforscht, nachdem Bibliothekare im Außendienst sie beschafft haben. Irene Winters ist eine von ihnen. Ihr aktueller Auftrag führt sie in eine dem viktorianischen London ähnelnde Welt, wo eine seltene Version der Grimm’schen Märchen aufgetaucht ist. Doch was als einfacher Einsatz beginnt, wird allzu schnell ein tödliches Abenteuer …

Genevieve Cogman // Die unsichtbare Bibliothek // Bastei Lübbe


Der Welten-Express

Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt – der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Finn steigt ein und findet neue Freunde und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen …

Anca Sturm // Der Welten-Express // Carlsen

Niemalsland

Ebensfalls stellvertretend für all die fantastischen Schauplätze Narnia, Hogwarts, Zamonien, Scheibenwelt & Co: Richard Mayhew führt ein unaufgeregtes Leben in London, bis ihm eines Tages ein verletztes Mädchen direkt vor die Füße fällt und ihn um Hilfe bittet. Richard willigt ein und gerät dadurch in ein Abenteuer, das er sich in seinen Träumen nicht hätte vorstellen können. Denn Door ist kein gewöhnliches Mädchen, sondern gehört zum verborgenen Reich von „Unter-London“. Mit ihr landet Richard in einer Welt, die weit seltsamer und gefährlicher ist, als alles, was er vorher kannte.

Neil Gaiman // Niemalsland // Eichborn

Ich bin gespannt, welche Orte Ihr aufgelistet habt und begebe mich mal auf Stöberrunde…

♥ Mila

13

Top Ten Thursday: Happy Halloween

Ihr Lieben,

der heutige Top Ten Thursday lehrt Euch das Gruseln, denn es gibt ein Halloween-Spezial. Falls Ihr neben Trick-or-treating und Kürbis schnitzen einer echten Hexe begegnen möchtet, müsst Ihr Eure Kleidung auf links drehen und den ganzen Abend rückwärts laufen, dann soll Sie Euch um Mitternacht erscheinen. Ich werde wohl lieber die Nase in ein Buch stecken…

Ein Buch mit einem gruseligen Cover

Wo wir gerade beim Thema Hexen sind…

Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal ist ein toller historischer Thriller und das düstere Cover passt perfekt zu Halloween:Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde – wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt. Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll.

Ein Buch, in dem ein Mord geschieht

Küstenfluch von Hendrik Berg ist ein spannender Nordsee-Krimi mit mystischer Atmosphäre: Als ein Orkan über Nordfriesland hinwegfegt, taucht ein rostiges Schiffswrack im Wattenmeer auf – und plötzlich häufen sich mysteriöse Todesfälle an der Küste. Der Bauer Jessen ist eines der Opfer. Doch war sein Tod ein Unfall oder Mord? Und was hat es mit Jessens kleinem Neffen Jan auf sich, der von furchtbaren Albträumen heimgesucht wird? Kommissar Theo Krumme ermittelt zusammen mit einer jungen Kollegin und stößt auf immer mehr Ungereimtheiten in der Familie. Dann verschwindet Jan, der sich von dem Schiffswrack magisch angezogen fühlte – und seine Spur führt direkt ins Watt …

Ein Buch mit einer unheimlichen Atmosphäre

Spuk in Hill House ist sicherlich der Klassiker der Schauerliteratur und eins meiner Lieblingsbücher: Vier Menschen betreten die alte Villa, die als Hill House bekannt ist. Sie wollen die übernatürlichen Phänomene, die sich angeblich darin ereignen, untersuchen.
Die vier werden etwas Böses erleben, das sich ihrer Kontrolle und ihrem Verstand entzieht. Sie können unmöglich wissen, dass sie von dem Haus selbst angelockt wurden und welche bösen Pläne es verfolgt …

Ein Buch, das an Halloween spielt

Pflichtlektüre an Halloween: In seinem Halloween-Klassiker entführt Ray Bradbury den Leser auf eine Reise, die wieder den Ursprung jenes Tages bewußt macht. Acht Jungen machen sich auf: über den Planeten und durch die Jahrhunderte – von den Grabkammern des alten Ägyptens über den Hexenkult im Mittelalter zum Kostümfest in der Gegenwart.


Ein Buch, dass ich vor Spannung nicht aus der Hand legen konnte

Da der Titel so schön zum Thema passt, entscheide ich mich für Hexenkessel von Martin Kriest – ein düsterer, brutaler und ziemlich spannender Thriller: Patsy und Milo wollen an das große Geld. Doch nicht nur der rechtmäßige Besitzer hat was dagegen, sondern auch ein Mörder, der seit Wochen seine blutige Spur durch die Stadt zieht. Pearl, Ermittler wider Willen, muss indes eine Broadway-Diva aufspüren. Doch weder die Cops noch die Familie der Sängerin hegen daran großes Interesse.


Ein Buch aus dem Horror Genre

Ich mag zwar Horrorfilme, aber bei Büchern bevorzuge ich gepflegten Grusel, daher fällt meine Wahl auf Danny King und Das Haus der Monster: Es gibt ihn in jeder Kleinstadt: Den verrückten alten Sonderling, der allein in einem unheimlichen Haus lebt, das fast so heruntergekommen ist wie er selbst. In dem englischen Städtchen Thetford ist sein Name John Coal. Aber als die Jungen aus der Nachbarschaft anfangen, dem eigenbrötlerischen Alten immer dreistere Streiche zu spielen, müssen sie feststellen, dass sie sich mit dem Falschen angelegt haben. Denn John Coal hat mehr als eine Leiche im Keller. Zu den dunklen Geheimnissen, die er bewahrt, zählen seine Abenteuer mit Serienmördern, Werwölfen, Dämonen, Geistern und manisch-depressiven Vampiren. Und es wäre ein Fehler, einen Mann zu unterschätzen, der all dies überlebt hat …


Ein „grauenvolles“ Buch

In einer Halloween-Liste darf Stephen King natürlich nicht fehlen. Den erfolgreichsten Horrorroman der Welt, Friedhof der Kuscheltiere, fand ich allerdings „grauenvoll“, langatmig und banal. Es gibt weitaus gruseligere Romane von Stephen King wie Das Mädchen: Um zehn Uhr saß Trisha noch im Auto ihrer Mutter. Um elf hat sie sich im Wald verirrt und versucht, nicht daran zu denken, dass sie vielleicht nie mehr hinausfinden könnte. Durst, Dunkelheit und wilde Tiere – dem Grauen der Wälder hat sie wenig entgegenzusetzen. Und vor allem nicht dem, was sich aufgemacht hat, sie heimzusuchen …


Ein Buch mit Geschöpfen der Nacht

Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hoff t, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …

Ein Buch, das mir Gänsehaut beschert hat

Noch ein Klassiker der Schauerliteratur: Die Drehung der Schraube von Henry James. Eine junge Frau kommt als Gouvernante auf einen verwunschenen Herrensitz. Anfangs schätzt sie sich glücklich, mit den beiden außergewöhnlich schönen und klugen Kindern an diesem märchenhaften Ort leben zu können. Doch es kommt immer häufiger zu unerklärlichen Geschehnissen: Wer sind die beiden unheimlichen Gestalten, die sich ihr wiederholt zeigen? Sind ihre Schützlinge wirklich so engelhaft, wie sie erscheinen? Und wem kann man überhaupt noch vertrauen?


Ein Buch mit einem fiesen Charakter

Wer die Telefonseelsorge anruft, braucht Hoffnung. Und die Bestätigung, dass das Leben lebenswert ist. Doch wer Pech hat, wird mit Laura verbunden. Sie redet nicht nur gern mit Menschen, denen es schlechter geht als ihr. Sie verzehrt sich regelrecht danach. Denn Laura will niemandem Mut zusprechen. Sie will hören, wie die verzweifelten Anrufer sich das Leben nehmen.

Happy Halloween 

♥ Mila

13