Krimi-Auszeit: Stille Nacht in der Provence

Das Ehepaar Kantor verbringt den Winter in einem Ferienhaus in Miramas-le-Vieux. Bereits in der ersten Nacht fällt Schnee. Am nächsten Morgen entdeckt Andreas ein eingestürztes Kellergewölbe und in dessen Trümmern einen verfallenen Sarg mit einem Skelett darin. In Panik läuft er ins Dorf, doch als er mit Hilfe zurück zum Gewölbe kommt, ist der Sarg spurlos verschwunden …

Buchgedanken

Cay Rademacher entführt die Leser ins winterliche Miramas-le-Vieux, der mittelalterliche Ort ist ein idealer Schauplatz für einen Krimi. Verwinkelte Gassen, düstere Ruinen und wenige Bewohner, die sich vor der Kälte in ihren Häusern verschanzen, lassen die anfangs beschaulische Atmosphäre ins Bedrohliche kippen, während der Ort langsam von der Außenwelt abgeschnitten wird. Da niemand ihm wirklich Glauben schenken mag, beginnt Anderas auf eigene Faust zu ermitteln und bringt dadruch sich und seine Frau in Gefahr.  Manche Aktionen des Ehepaares erscheinen eher unglaubwürdig, ebenso wir ihre plötzliche Annäherung nach jahrelanger Entfremdung. Doch abgesehen davon ist die Geschichte spannend und geheimnisvoll. Jeder im Ort scheint verdächtig, auch der einzige Polizist, der sich der Sache annimmt, wirkt nicht sonderlich ambitioniert und kompetent. Dadurch bleibt die Geschichte trotz weniger Figuren und überschaubarer Handlung bis zum schlüssigen Ende rätselhaft.

Fazit

Ein winterlicher Provence-Krimi mit viel Lokalkolorit, düsterer Atmosphäre und mysteriösem Kriminalfall. Gute Krimi-Unterhaltung.

© Dumont
Stille Nacht in der Provence ist ein Kriminalroman von Cay Rademacher und 2020 im Dumont Verlag erschienen.
10

Krimi-Auszeit: Das Haus von Olivia Monti

Mit dem Tod des Medizinstudenten Enis Al Agha nimmt das Unheil in einem Mietshaus seinen Lauf. Weitere Mieter werden tot aufgefunden oder verschwinden spurlos. Die Polizei ist ratlos, Parapsychologin Nadja Knoll ist der Meinung das Haus sei womöglich ein Unglückshaus, ein verfluchter Ort, doch die pensionierte Schneiderin Frau Rauhaar ist sich sicher, es gibt einen einzigen Mörder und der wohnt im Haus….

Das Haus ist kein klassischer Ermittler-Krimi, im Fokus stehen das Misstrauen der Bewohner, ihre Beobachtungen, Vorurteile und Konflikte. Die Ereignisse werden aus Sicht von Nadja Knoll erzählt, wodurch das Geschehen eine parapsychologische Note bekommt.

Ein Ort, also auch ein Haus wie das unsere, speichert alles, was in ihm geschieht.

Ihre Ausführungen zu verfluchten Orten und dem Gedächtnis von Gegenständen sind interessant, aber stellenweise etwas zu ausführlich geraten. Nadja reagiert empfindlich auf die Veränderungen im Haus, ist verunsichert, ängstlich und übernervös. Ihre Anspannung und die zunehmend düstere Stimmung im Haus übertragen sich auf den Leser und schon bald ist man mittendrin in einem unheilvollen Geflecht aus Verdächtigungen und Theorien.

Fazit: Ein ungewöhnlicher Kriminalroman, der nachbarschaftliche Neugier und den Hang zum Paranormalen zu einer spannenden Geschichte verknüpft.

© neobooks
Das Haus ist ein Kriminalroman von Olivia Monti und 2020 bei neobooks erschienen.
20

Krimi-Auszeit: Dunkle Ufer von Sage Dawkins

Ein Serienkiller treibt in London sein Unwesen und drapiert blutleere Frauenkörper im Flussbett der Themse. Die junge Kunsthistorikerin Julia macht eine verblüffende Entdeckung: Der Täter stellt mit den Leichen Szenen aus antiken Kunstwerken nach. Inspector Stephen Lang verpflichtet die junge Frau daraufhin, ihn und sein Team auf der Suche nach dem Serienmörder weiter zu beraten. Schon bald hat Julia einen schrecklichen Verdacht, wer hinter den Morden stecken könnte. Zunächst ist sie unsicher, ob sie dem Inspector von ihrem Verdacht erzählen soll – doch dann bringt der Killer ihre Freundin in seine Gewalt…

Dunkle Ufer ist ein spannender, morbider und packender Thriller. Die Figuren sind gut gezeichnet und glaubwürdig, die Ermittlungen spannend und die Passagen zur Darstellung des Todes in der Kunst interessant. Die Auflösung ist nicht sonderlich überraschend, das verringert aber nicht die konstant hohe Spannung, denn die interessanten Charaktere und deren Obsessionen sowie die faszierenden und zugleich abstoßenden Einblicke in die Gedankenwelt des Täters sorgen für zusätzlichen Nervenkitzel.

Ein düsterer und stellenweise brutaler Thriller, der vor allem auf psychologische Spannung setzt. Vielschichtig, atmosphärisch dicht und packend bis zum Schluss.

© Bastei Entertainment
Dunkle Ufer ist ein Thriller von Sage Dawkins und 2019 bei Bastei Entertainment erschienen.
16