Rezension: Super und dir? von Kathrin Weßling

Man sieht nicht, wie das Mädchen ertrinkt, ganz im Gegenteil. Es reitet die Wellen, während der Sturm aufzieht, und es lächelt, es winkt den anderen zu, schon viel zu weit vom Strand entfernt, Wasser in den Lungen, Wasser im Kopf, und ruft: Alles in Ordnung, es geht mir sehr,sehr gut!

Marlene Beckmann geht es super, sie hat einen tollen Job und ist glücklich mit ihrem Freund. Marlene ist nicht überfordert, in einer Beziehungskrise oder hat ein Drogenproblem, denn wenn sie nur oft genug sagt, dass es ihr gut geht, glaubt sie es irgendwann selbst. Bis ihr Freund alleine nach Teneriffa fliegt, da ihr Urlaub nicht genehmigt wurde und ihre Fassade zu bröckeln beginnt…

Buchgedanken:

Schonungslos ehrlich erzählt Kathrin Weßling die Geschichte einer Frau, der das eigene Leben entgleitet und die krampfhaft versucht, den Schein zu wahren. Marlene ist überfordert, leidet unter Panikattacken und betäubt die innere Leere mit Drogen. Ihre Angst und Verzweiflung, die unter der Oberfläche brodeln, sind spürbar und zuweilen schmerzhaft. Man möchte sie wahlweise schütteln, umarmen oder ihre Drogen das Klo runterspülen.

Fazit:

Ein bewegender Roman, der einen ungeschönten Blick auf die moderne Arbeitswelt wirft, in der Mitarbeiter zu Höchstleistungen angetrieben werden und fernab jeglicher work-life-balance nur noch fremdbestimmt funktionieren.

© Ullstein Verlag

Super und dir? ist ein Roman von Kathrin Weßling und 2018 im Ullstein Verlag erschienen.

20

Spannender Inseltrip: Brennende Gischt

Liebe Spürnasen,

heute erscheint der zweite Sylt-Krimi von Sabine Weiss, der neben Sylter Lokalkolorit einen packenden Kriminalfall mit düsterer Hintergrundgeschichte bietet:

Bei Löscharbeiten finden Feuerwehrleute im Keller eines verlassenen Hauses eine Leiche. Dass es sich nicht um einen tragischen Unfall handeln kann, steht schnell fest, denn die Spuren deuten auf ein Gewaltverbrechen hin. Liv Lammers und ihre Kollegen von der Flensburger Kriminalpolizei haben bald eine erste Spur, doch ein neuer Mord rückt alles in ein völlig neues Licht…

Sabine Weiss zeigt ein Sylt jenseits der Urlaubsidylle und blickt hinter die Fassade der Inselprominenz, dabei beweist sie einen guten Blick für Land und Leute und soziale Beziehungen. Ihre Figuren sind vielschichtig und lebensnah. Liv Lammers überzeugt als einfühlsame Ermittlerin, deren Privatleben allerdings viel Raum einnimmt. Der Kriminalfall ist packend, realitätsnah und wird schlüssig aufgelöst. Dabei liegt der Fokus auf der Ermittlungsarbeit, die realistisch und nachvollziehbar ist, durch die Dynamiken im Team und Livs private Probleme jedoch an Spannung verliert.

⭐⭐⭐⭐ – Reise

©️ Bastei Lübbe

Brennende Gischt ist ein Sylt-Krimi von Sabine Weiss und der zweite Fall für Ermittlerin Liv Lammers, 2018 erschienen bei Bastei Lübbe.

19

Fantastische Sprachreise: Der Wortschatz

Liebe Wortakrobaten,

Erich Fried hat einmal gesagt, dass ein Dichter von Worten zusammengehalten wird – wenn er Glück hat. Wenn er Pech hat, reißen die Worte ihn auseinander. Denn Wörter können verletzen und wie schnell sagt man etwas, das man später bereut. Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, wie es den Wörtern damit geht? Wenn sie unbedacht ausgesprochen werden, gar nicht so gemeint waren oder man sie am liebsten zurücknehmen würde?

Einem ähnlich spannenden Gedanken geht Elias Vorpahl in seinem Roman Der Wortschatz nach: Ein Wort hat seinen Sinn verloren und begibt sich auf eine abenteuerliche Suche durch die Welt der Sprache, um diesen wiederzufinden.

Die warmherzige Geschichte einer Sinnsuche – berührend, fantasievoll und spannend. Ein Roman für Tagträumer und Buchtaucher ♥

⭐⭐⭐⭐⭐ Reise

©️ Elias Vorpahl
28