Reiserückblick: Lesemonat DezemberLesezeit: 3 min

Liebe Buchreisende,

der Dezember war kein guter Lesemonat. Der zweite Lockdown hat mir einiges an Mehrarbeit beschert, da bin ich abends nur noch ins Bett gefallen. Dennoch möchte ich euch kurz die Bücher vorstellen, zu denen keine Rezension mehr folgt…

kurz & bündig

Die Wächter von Magow // Regina Mars

Ein Rattenkönig, merkwürdige Barbesucher und ein magischer Bezirk in Berlin – die Geschichte klang so abgefahren, dass ich einfach reinlesen musste und dann hat mich die Story nicht mehr losgelassen.

Originell, temporeich und ziemlich witzig ♥♥♥♥♥

Der weltbeste Detektiv  // Caroline Carlson

Toby ist neu in der Schnüfflergasse – einer berühmt-berüchtigten Straße, in der nur Detektive wohnen. Der Waisenjunge träumt davon, Detektiv zu sein, doch bisher darf er gerademal Akten sortieren. Da ruft Hugo Abercrombie, der beste Detektiv der Welt, einen Wettbewerb aus, um seinen Nachfolger zu küren. Endlich kann Toby beweisen, was in ihm steckt! Doch aus dem vermeintlichen Spiel wird schnell Ernst, als ein wahres Verbrechen geschieht …

Spannend, unterhaltsam und wendungsreich ♥♥♥♥♥

Niemandsstadt // Tobias Goldfarb

In der Niemandsstadt gibt es alles, was man sich in der Wirklichkeit erträumt. Drachen ziehen durch die Wolken, Statuen zwinkern einem freundlich zu. Gleich drei Sonnen wärmen Gesicht und Rücken. Räume entstehen immer dann, wenn man sie braucht. Hier fühlt sich Josefine wohl. Doch diese Stadt, ihre Geschöpfe und ihr Zauber sind in Gefahr. Bedroht von spionierenden Crowbots, von Magie raubenden Maschinen, von einer weiten, weißen Leere. Ausgerechnet Josefine soll eingreifen – aber wie bekämpft man einen Gegner, der nicht existiert?

Der Stil war nicht meins und die Geschichte insgesamt zu langatmig. Trotz der tollen Idee hat es mich nicht mitgerissen ♥♥♥

quergelesen & abgebrochen

Weihnachtsstern & Winterglitzern // Anthologie

Die stille Zeit des Jahres regt nicht nur zum Nachdenken an – in den Sternensand-Welten geschehen auch so manch magische, fantastische, grausame, unerwartete und romantische Ereignisse. Tauche ein in die winterlichen und weihnachtlichen Kurzgeschichten, die mit epischen Schlachten, mystischen Wesen, ergreifenden Liebesgeschichten, tragischen Charakteren oder unerwarteten Schicksalen punkten.

Viele Geschichten passten einfach nicht zu meiner Weihnachtsstimmung, nichtsdestotrotz eine tolle & abwechslungsreiche Anthologie ♥♥♥♥

neu im Regal

Meinem SuB zuliebe, habe ich mir im Dezember lediglich das ein oder andere eBook gegönnt. Zum ausgiebigen Stöbern auf Buchseiten fehlte sowieso die Zeit und einige Bücher standen auf meinem Weihnachtswunschzettel…

In Virtue gibt es zwei Regeln. Erstens: Traue keinem Sündenmagier. Und zweitens: Verlasse nie den Pfad der Tugend. Kaya hat sich immer vorbildlich an diese Regeln gehalten. Bis zu jenem Tag, an dem sie eine Einladung in den königlichen Palast erhält. Die Prinzessin bittet Kaya um ihre Unterstützung, denn der Sündenmagier Caden Nox hat nach ihr verlangt. Der König der Unterwelt, wie er in Virtue genannt wird, ist bereit, seine Mitmagier zu verraten. Aber nur unter einer Bedingung: Kaya muss für ihn eine der sieben Todsünden begehen. Doch Caden Nox führt nicht nur gerne in Versuchung, er ist die Versuchung selbst. Und schon bald findet sich Kaya in einem düsteren Spiel zwischen Verführung und Täuschung wieder, das sie nicht gewinnen kann.

Das Leben von Nicholas Ashton liegt in Trümmern.Gejagt von ihren Feinden, haben Liz und Nic im letzten Augenblick das sichere Haus erreicht. Von Jane und Matt fehlt jedoch weiterhin jede Spur. Der Fluch des Dämons scheint sich zu erfüllen, die Intrige ging auf.Ist ein zweites Regnum noch aufzuhalten? Nic und Liz setzen alles daran, unter schwierigsten Bedingungen gegen ihre Feinde zu bestehen. Da erfährt Nic eine grauenvolle Wahrheit und das Schicksal schlägt erneut zu.

Wie war euer Lesemonat?

Liebe Grüße

♥ Mila

11

2 Replies to “Reiserückblick: Lesemonat DezemberLesezeit: 3 min

  1. Hallo Mila,
    wie blöd, dass bei dir im Dezember so viel Mehrarbeit anlag :/ Ich hoffe, es ist inzwischen etwas entspannter. Ich arbeite im Krankenhaus (Intensivbereich)… viel mehr muss ich wohl gar nicht zu dem Thema „Coronaauswirkungen auf den Arbeitsalltag“ sagen 😀
    Von „Die Wächter von Magow“ hab ich schon gehört und da hat mich der Reihenauftakt ebenfalls neugierig gemacht, dass du so begeistert bist, macht mich jetzt zusätzlich neugierig 😉
    Die anderen Bücher kenne ich teilweise vom sehen, habe aber nichts davon gelesen. Ich hoffe, du wirst einen tollen Lesejanuar haben 🙂
    Liebe Grüße
    Dana

  2. Schönen guten Morgen und Frohes Neues Jahr!

    Mir ging es genau andersrum im Dezember, ich musste Überstunden abbauen und hatte daher mehr Zeit, mich in Bücher zu vertiefen, Serien zu schauen und Weihnachtsfilme zu gucken 🙂
    Vor allem hatte ich wirklich nur tolle Bücher dabei, was mich sehr gefreut hat!

    „Die Wächter von Magow“ klingt wirklich abgefahren und scheint dich ja auch sehr begeistert zu haben. Allerdings ist es wieder mal ein Reihenauftakt. Und mit Reihen, also neuen Reihen, muss ich mich echt sehr zurückhalten dieses Jahr. Da hab ich schon zu viele auf meinem Plan 😀

    Alles Gute und liebe Grüße
    Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.