Drei Bücher… für den WunschzettelLesezeit: 2 min

Liebe Buchwichtel,

wann habe ich eigentlich aufgehört Wunschzettel zu schreiben? Und wieso? Ich bin zwar nicht mehr in dem Alter, in dem man Briefe ans Christkind schreibt und an Heiligabend hofft, den ein oder anderen Wunsch unter dem Weihnachtsbaum zu finden, aber ich habe noch immer Buchwünsche – viele, um genau zu sein, aber ich habe nur Merkzettel und WTR-Listen. Wahrscheinlich der Grund, warum ich an Weihnachten oder Geburtstagen häufig Buchgutscheine bekomme, denn auf diesen Listen stehen einige Bücher, die ich auf den ersten Blick interessant fand oder in der Bücherhalle ausleihen möchte. Doch es gibt Bücher, da fiebere ich dem Erscheinen entgegen, so gerne möchte ich sie lesen. Solche Bücher gehören einfach auf einen Wunschzettel! Meine drei Herzenswünsche wären…

Der Schlüssel aller Seelen

Jane ist in größerer Gefahr denn je. Ihr Vater ist immer noch gefangen. Das Schloss – die Welt zwischen allen Welten – liegt im Sterben und ihr großer Widersacher Roth sucht immer noch nach dem Wiegenmeer. Nur Jane kann ihn stoppen und die Anderwelten retten. Das Problem ist nur: Sie ist in Arakaan gestrandet. Ausgerechnet Roths Heimatwelt! Und die Bewohner haben einige überraschende Geheimnisse parat.

Der Schlüssel aller Seelen // Jeremy Lachlan // Loewe

Emerick und die schlafende Wächterin

Für die junge Jasna ist Lastage House die Chance, ein neues Leben zu beginnen: Professor Leopold hat sie als Assistentin unter seine Fittiche genommen. Gemeinsam betreuen sie Kinder und Jugendliche, deren Leben aus den Fugen geraten ist. An einem von ihnen beißt Jasna sich allerdings die Zähne aus: Emerick ist nicht nur faszinierend, wie der Professor schwärmt, sondern sieht die Welt auf seine ganz eigene Weise. Als Jasnas Schützling, die kleine Lia, unerklärlicherweise ins Koma fällt, bietet Emerick seine Hilfe an. Damit beginnt die Jagd auf einen geheimnisvollen Schatten, und Jasna stellt fest, dass es in Lastage House nicht nur verrückt zugeht, sondern vor allem magisch …

Emerick // Tanja Heitmann // Piper

Die Mitternachtsbibliothek

Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Alles, was du jemals bereut hast, könntest du ungeschehen machen. Genau dort findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort zwischen Raum und Zeit, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, hat sie plötzlich die Möglichkeit, all das umzudrehen, was ihr Leben aus der Bahn gebracht hat. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

Die Mitternachtsbibliothek // Matt Haig // Droemer

Welche drei Bücher stehen ganz oben auf eurem Wunschzettel?

♥ Mila

Image by Gerhard G. @ pixabay
9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.